COVID-19: WIR SIND MIT UNSEREN WERKSTÄTTEN UND ONLINE-SERVICES WEITER FÜR SIE DA

HIER INFORMIEREN

Weiterleitung in Sekunden

Citroën forciert Ë-Offensive: Komplette Nutzfahrzeugpalette ist bis Ende 2021 elektrisch

• Berlingo, Jumpy & Jumper: Alle elektrisch bis nächstes Jahr
• ë-Jumpy bereits bestellbar und kommt im Oktober in den Handel
• Elektrischer Berlingo kommt nächstes Jahr auf den Markt

Citroën elektrifiziert seine Produktpalette – das gilt auch für die leichten Nutzfahrzeuge. Bis zum Herbst des nächsten Jahres wird die Marke mit dem Doppelwinkel für alle drei Nutzfahrzeuge – Berlingo, Jumpy und Jumper – auch eine elektrische Variante anbieten.

Den Anfang macht der Citroën ë-Jumpy, der bereits seit Anfang August bestellbar ist und in Kürze in den Handel kommen wird. Der elektrische Alleskönner bietet eine Reichweite von bis zu 330 Kilometer nach WLTP1 und ist bereits ab 32.990 Euro (UPE inkl. 16% MwSt. in Deutschland: 40.890 Euro für ë-Jumpy XS Worker mit 50 kWh-Batterie abzüglich BAFA-Innovationsprämie; Energieverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 24,9-27,0 nach WLTP; CO2-Effizienzklasse: A+) zu haben.  

„Die Elektrifizierung der Produktpalette endet bei uns nicht bei den Pkw, denn gerade die Nutzfahrzeuge sind hierbei besonders wichtig. Mit ë-Berlingo, ë-Jumpy & ë-Jumper können unsere Kunden emissionsfrei in den Innenstädten fahren, egal ob als Lieferdienst oder Handwerkerfahrzeug“, sagt Marko Merkert, Leiter B2B Citroën Deutschland.

Ebenfalls noch in diesem Jahr startet der elektrische Citroën ë-Jumper. Das größte Citroën Nutzfahrzeug bietet eine elektrische Reichweite von bis zu 340 Kilometer nach WLTP1 und ist mit einem Laderaumvolumen von bis zu 17 m³ ein echter Lademeister.

Das elektrische Nutzfahrzeug-Trio wird im dann im nächsten Jahr komplettiert durch den elektrischen Citroën Berlingo. So bietet Citroën bis Ende 2021 für jedes der leichten Nutzfahrzeuge neben effizienten Verbrennungsmotoren auch eine elektrische Variante an.

e-offensive610x343
Top